Profil anzeigen

Bayern-Trainer Hansi Flick: Heftiges Plädoyer für Löw

Revue
 
Guten Morgen, {{first_name}} {{last_name}}! Wenn alles gut läuft, verliert der 1. FC Düren heute Aben
 

Fever Pit’ch

15. Oktober · Ausgabe #437 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, {{first_name}} {{last_name}}!
Wenn alles gut läuft, verliert der 1. FC Düren heute Abend nicht zweistellig in der Allianz-Arena und darf sich als Oberligist auf einer Stufe mit dem FC Schalke 04 fühlen, der zuletzt 0:8 bei Bayern München verloren hat. Doch ganz gleich, wie das nachzuholende Pokalspiel live bei Sport1 ausgeht: Lieber hätten die Dürener zu Hause gegen den Rekordmeister gekickt, wo die Fans Teil einer einzigartigen Party geworden wären. So ist das in der Coronakrise: Vereinsgeschichte findet unter Ausschluss der Heimat statt. Die Amateure haben das Heimrecht mit den Bayern getauscht, damit aus dem limitierten Spiel des Lebens nicht noch ein finanzielles Unglück entsteht. Schon allein deswegen werde ich das Spiel heute anschauen: aus Respekt und Solidarität mit jenen, die ihr eigenes Jahrhundertspiel nur begrenzt genießen dürfen.
Einen amateurhaften Donnerstag wünscht
Euer Pit Gottschalk

Bayern-Trainer Hansi Flick: Heftiges Plädoyer für Löw
"Experten hatten seit 25, 30 Jahren keinen Ball an den Füßen" "Experten hatten seit 25, 30 Jahren keinen Ball an den Füßen"
Von Oliver Mucha
Ein Halbfinale bei einer EM als Minimalziel auszurufen, ist für den erfolgsverwöhnten Deutschen Fußball-Bund eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Dennoch lassen die forschen Töne von DFB-Präsident Fritz Keller und Bundestrainer Joachim Löw aufhorchen.
Die Nationalmannschaft befindet sich nach dem WM-Debakel vor zwei Jahren noch im Neuaufbau, die Abwehr genügt nicht höchsten internationalen Ansprüchen.
Wie Bett beziehen mit einem zu kurzen Laken
Didi Hamann fordert Hummels-Rückkehr
Dennoch ist die Zielvorgabe jetzt klar. Löw wird sich beim paneuropäischen Turnier in acht Monaten an seinen Worten messen lassen müssen. Diese Zeit sollte man ihm geben. Sein neu zusammengestelltes Team hat vielversprechende Ansätze gezeigt, auch wenn einige Dinge noch verbesserungswürdig sind. 
Aufgrund der irrsinnigen Terminhatz und der Begleiterscheinungen der Pandemie sind es schwierige Zeiten. Den Umständen muss auch Löw bei der einen oder anderen Personalentscheidung Rechnung tragen. Abgerechnet wird bei der EM. Das weiß der DFB, das weiß der Bundestrainer.
Oliver Mucha ist Redakteur beim Sport-Informationsdienst (SID)
DFB in der Krise: Warum Löw bleiben soll
Jonas Hector tritt zurück
Alfred Draxler
Zwei Jahre nach der groß verkündeten Erneuerung tritt die Nationalmannschaft nach wie vor auf der Stelle. Auch Löw muss sich verändern, sonst droht ihm das große Scheitern! #Nachgehakt ⁦@BILD⁩ ⁦@BILD_Sporthttps://t.co/zQjdwwQ7ke
Heute im Fernsehen
DFB-Pokal: Alexander Nübel erstmals im Tor des FC Bayern DFB-Pokal: Alexander Nübel erstmals im Tor des FC Bayern
Was sonst noch so los ist
Steuer-Affäre beim DFB: Razzia im Kleiderschrank Steuer-Affäre beim DFB: Razzia im Kleiderschrank
Waidwund in den Winter
Warum die Ultras nicht mehr ins Stadion wollen
Union: Keine Strafe nach Fangesängen
Jens Lehmann: Europa für Hertha das Mindestziel
1. FC Köln: Sieben Millionen Euro bis 2024
Fortuna Düsseldorf ab 2021 in Adidas
Italien-Klub will HSV-Sportchef Boldt
Alle mal herhören!
"Was versteht Ihr nicht?" "Was versteht Ihr nicht?"
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/