Profil anzeigen

Der Fußball sucht den Sinn des Lebens

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Einmal in der Woche verabrede ich mich mit Malte Asmus zu einem T
 

Fever Pit’ch

12. Juni · Ausgabe #390 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Einmal in der Woche verabrede ich mich mit Malte Asmus zu einem Telefonat. Meistens läuft es sehr gesittet ab, wenn wir Bundesliga-Themen diskutieren. Allenfalls ringen wir mühsam darum, wer den größeren Redeanteil haben darf. So ist das ja fast immer beim Fußball: Jeder hat etwas zu sagen und meistens etwas mehr als der andere… Diese Woche wurde ich forscher und habe mit ein paar Schimpfwörtern um mich geworfen.
Malte Asmus, Chefredakteur bei MeinSportpodcast.de, bekam was auf die Ohren. Angeblich habe ich “Bullshit” und “Bayern-Hasser” gesagt. Ich weiß es nicht mehr so genau. Kann gut sein, dass so ein Fußballgespräch mit mir hitzig werden kann und aus dem Ruder läuft. Wir gaben dem Fever Pit'ch Podcast diese Woche die Überschrift: Bayern, Bayer und Betäubungsmittel. Ach, hört doch selbst: Hier bitte klicken!
Ein ohrenbetörendes Wochenende wünscht
Euer Pit Gottschalk

Der Fußball sucht den Sinn des Lebens
So liebt man den Fußball
So liebt man den Fußball
Bundesliga ohne Fans - wann darf das Publikum zurück?
Von Alexander Sarter
Es stehen nur noch vier Spieltage in der Fußball-Bundesliga aus. Die bisherigen Regelungen des Hygienekonzepts, das für viele Klubs die Rettung vor der Pleite bedeutete, waren für alle Beteiligten zumutbar. Da muss die Frage gestattet sein, warum es für die letzten paar Wochen der Saison Lockerungen geben wird - die im Zweifel das Risiko erhöhen sowie für Unverständnis und Kritik sorgen könnten.
Doch der Blick auf die laufende Spielzeit reicht bei der Beantwortung der Frage nicht aus. Die neuen Regeln sind lediglich der Auftakt zu dem, was ab der nächsten Saison kommen soll. Die Einführung der Neuerungen sind ein Schachzug des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball Liga (DFL), mit dem Zeit gespart werden soll.
Hätten der DFB und die DFL jetzt darauf verzichtet, wäre dieser erste Schritt in Richtung Normalität erst in der nächsten Spielzeit möglich gewesen. So können die Verbände (falls alles problemlos funktioniert) vor dem Auftakt im September sagen: Punkt eins hat geklappt, nun geht es gleich mit Punkt zwei los. Das Risiko ist also kalkuliert. Wie so vieles derzeit. Überall in der Gesellschaft. Ob es am Ende gut geht, bleibt offen - wie überall…
Alexander Sarter ist Redakteur beim Sport-Informationsdienst (SID)
Bundesliga im Fernsehen
Diese 3 Entscheidungen können am Wochenende fallen
Diese 3 Entscheidungen können am Wochenende fallen
Unser Podcast
Reinklicken und reinhören!
Reinklicken und reinhören!
Bayern, Bayer und Betäubungsmittel
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Triple – alles spricht für Bayern
Von Alex Steudel
Solange die Champions League nicht weitergeht, fehlt mir im Fußball die alles entscheidende Zutat, nämlich Spannung. Der FC Bayern fräst sich mühelos durch die Wettbewerbe; der Rekordmeister gewinnt sogar Spiele, in denen seine Akteure hundemüde sind oder mit angezogener Handbremse spielen wie jetzt im Pokal-Halbfinale gegen Frankfurt.
Und warum? Weil müde egal ist. Ohne Publikum bestimmt eine neue Sachlichkeit das Ergebnis: Die einzige Hoffnung, die es gegen die Bayern sonst gab, war ja der “zwölfte Mann”, der sie mit seinem Gebrüll nervös machen und zur Unvernunft treiben konnte; aber der darf gerade nicht auflaufen, er sitzt Zuhause und isst Chips.
Wohin soll das führen? Eigentlich klar: zum zweiten Triple der Bayern nach 2013. Die Meisterschaft ist eh gewiss: Selbst wenn Dortmund alle vier Ligaspiele gewinnt, reichen den Bayern ein Sieg und zwei Remis zur Schale. Im Pokal müssen die Roten auch nur ein Spiel gewinnen, also gegen Leverkusen, und das ist in einem leeren Stadion kein Problem, behaupte ich.
Mit kritischen Worten nach Berlin
Urlaubsplanung macht FC Bayern zu schaffen
Und dann beginnt (für die Bayern nach dem eigentlich hinfälligen Rückspiel gegen Chelsea) endlich der Champions-League-Schnellwaschgang: ein Viertelfinale, ein Halbfinale, ein Endspiel. Im August, alles in ein paar Tagen, alles k.o.-Modus, alles an einem Ort.
Eine Mini-WM, großartig!
Die Bayern haben hier einen Vorteil: Neuer & Co. genießen Heimrecht. Oder genauer formuliert: Sie genießen Keiner-hat-Heimrecht. Machen wir uns nichts vor, je weniger südländische Emotion die Münchner stört, desto besser für das Flick-Team.
Gegen Barcelona nicht in der Hölle von Camp Nou antreten zu müssen, oder nicht einem von Trainer Diego Blut-in-den-Mundwinkeln Simeone aufgepeitschten Madrider Publikum ausgeliefert zu sein – einfach nur in einem leeren Stadion spielen zu können, das wird schon ein echter Vorteil für die nüchtern agierenden Bayern.
Ich rechne also noch mal kurz durch: ein Sieg im Pokal, einer in der Meisterschaft, drei in Champions League– ich glaube, die Sterne stehen gut für den FC Bayern: fünf Siege reichen fürs Triple.
Was sonst noch so los ist
"Diese Leute sollen ihre Mitgliedschaft kündigen" "Diese Leute sollen ihre Mitgliedschaft kündigen"
Ergibt eine Höwedes-Rückkehr zu Schalke Sinn?
Werder Bremen arbeitet an der Problemzone
Wie man aus dem Wald heraus ruft…
Erling Haaland vor BVB-Rückkehr
BVB-Juwel Moukoko trainiert in Köln
Sportschau
📺 Fortuna Düsseldorf ist vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund auf dem Relegationsplatz im Abstiegskampf. Keine leichte Aufgabe und doch glaubt Cheftrainer Uwe Rösler an mögliche Punkte. https://t.co/859HWKaydu #F95BVB
Heiko Westermann sorgt sich um den HSV
VfB Stuttgart: Millionenschwerer Nachschlag
"Haben wir so nicht erwartet"
Britta Kehrhahn
Einen 19jährigen, der zuvor in dieser Saison noch nicht mal 20 Minuten gespielt hat, in diesem Stil zum Sündenbock zu machen, ist wohl ein bisschen zu billig https://t.co/O7nxisLTDr
Alle mal herschauen!
Thomas Nowag
Künstliche Zuschauer beim Sevilladerby. Für noch mehr Playstation-Gefühl. Wenn die Kameraperspektive wechselt, hängen die Tribünen manchmal kurz auf dem Rasen. https://t.co/w5BIJNk4sy
Grenzen überschreitend
25.000 Zuschauer trotz Corona: Auf die Folgen schaut ganz Europa 25.000 Zuschauer trotz Corona: Auf die Folgen schaut ganz Europa
Vor dem Re-Start in Spanien: Das Leiden genießen Vor dem Re-Start in Spanien: Das Leiden genießen
Italiens Fußball gezeichnet von der Corona-Krise Italiens Fußball gezeichnet von der Corona-Krise
Frankreich: Richter verhindern Abstieg von Amiens und Toulouse Frankreich: Richter verhindern Abstieg von Amiens und Toulouse
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/