Profil anzeigen

FC Bayern gegen BVB: Am Supercup ist gar nichts super

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Dieser Fever Pit'ch Newsletter erreicht heute exakt 25.650 Abonne
 

Fever Pit’ch

30. September · Ausgabe #426 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Dieser Fever Pit'ch Newsletter erreicht heute exakt 25.650 Abonnenten. Weitere 528 warten darauf, dass ich sie für den Versand freischalte. Noch zögere ich. Eigentlich möchte ich die nächste Versandstufe bei Getrevue erst erklimmen, wenn die Zahl auf 1000 Wartende steigt… Man kann mir dabei helfen: Bitte diesen Newsletter an weitere Fußballsüchtige weiterleiten.
Natürlich mit dem zarten Hinweis, dass man sich gefälligst anmelden soll. Jeder kann den Service kostenlos unter http://newsletter.pitgottschalk.de beziehen. Und wer Lust auf einen persönlichen Newsletter hat: Unter dem folgenden Link kann man - kostenlos - seinen eigenen starten. Einfach hier klicken und sich anmelden. Mein Versprechen: Ich abonniere zurück!
Einen unaufhaltsamen Mittwoch wünscht
Euer Pit Gottschalk

FC Bayern gegen BVB: Am Supercup ist gar nichts super
Die beiden können nicht
Die beiden können nicht
Jadon Sancho und Roman Bürki fallen beim BVB aus
Von Alex Steudel
Ich gestehe, dass ich bis gerade eben nicht einmal gewusst habe, wo das Spiel stattfindet. Dabei kriegt der Gewinner einen Pokal, und das Ganze ist angeblich “super”. Für mich ist der Supercup aber die langweiligste Veranstaltung der Welt.
Eigentlich war sie das schon immer, heute ist sie es ganz besonders. 
Das Spiel findet übrigens in München statt, sagt Google. Nichts könnte mir egaler sein. Ich gehe heute Abend zu einer Lesung. Der deutsche Supercup ist nämlich die Waschmaschinenbedienungsanleitung unter den Pulitzerpreisromanen. Es ist völlig egal, was sich darin abspielt, weil keiner Lust auf so eine Handlung hat. 
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Illustration: Jens Uwe Meyer / bergfest.at
Es kann mir auch niemand erklären, warum der BVB mitspielt. Borussia Dortmund hat in der vergangenen Saison rein gar nichts gewonnen – also nur den Supercup.
Um die Bezeichnung Supercup zu rechtfertigen, müsste heute die Stammelf des FC Bayern gegen die Ersatzbank des FC Bayern antreten. DAS würde ich mir ansehen! Schon die Aussicht, dass Schalkes Jahrhunderttorwart Alex Nübel auch dann nur auf der Bank säße, wär’s mir schon wert.
Schwerer Rückschlag für den FC Bayern
Nein, an diesem Spiel ist fast nichts super. Der BVB ist nicht super, sondern vizesuper, ein Spiel ohne Zuschauer ist anti-super, und der Termin nach dem zweiten Bundesliga-Spieltag ist komplett unsuper. (Das ZDF überträgt dennoch um 20.30 Uhr live. Ausschalten nicht vergessen.)
Das Wertvollste an diesem Supercup ist vermutlich das Material, aus dem er gefertigt ist: Gold und Silber im Wert von angeblich 40.000 Euro. Der Supercup wurde in einer Manufaktur in Bremen gefertigt. Bremen liegt an der Grenze zur zweiten Liga.
Das sagt schon alles.
Was den Supercup 2020 noch schlimmer macht: Beide Teilnehmer haben sich am Wochenende in der Bundesliga blamiert. Dortmund 0:2 in Augsburg, Bayern 1:4 in Hoffenheim.
Nie passte ein Spruch von Franz Beckenbauer so gut wie heute: Der Supercup ist der Cup der Verlierer. 
Dagegen ist sogar das nächste HSV-Spiel gegen Aue ein Classico. 
Heute im Fernsehen
Was sonst noch so los ist
Schalke-Trainer: Noch zwei im Rennen Schalke-Trainer: Noch zwei im Rennen
Guido Burgstaller vor Wechsel zum FC St. Pauli
FC Bayern: Alexander Nübel doch vor Ausleihe
Nur wenn Klopp kommt, räumt er seinen Stuhl
"Simon ist außergewöhnlich"
FC Liverpool: Thiago hat Corona
Alle mal herschauen!
Vier Millionen-Endspiele für Borussia Mönchengladbach Vier Millionen-Endspiele für Borussia Mönchengladbach
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/