Profil anzeigen

Gladbach und Frankfurt: Letzte Chance Europa League

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Es ist an der Zeit, sich aufrichtig beim FC Bayern zu bedank… Sto
 

Fever Pit’ch

12. Dezember · Ausgabe #308 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Es ist an der Zeit, sich aufrichtig beim FC Bayern zu bedank… Stopp! Nicht wegklicken! Ich meine das ernst: Bayern München hat mit dem 3:1 gegen Tottenham alle sechs Gruppenspiele in der Champions League gewonnen und sammelt mit dem “kleinen Rekord” (SZ) nicht nur Prämien aus der Königsklasse ein. Die Siegesserie tut dem deutschen Fußball insgesamt gut.
Im Uefa-Ranking festigte der deutsche Rekordmeister den dritten Platz hinter Real Madrid und dem FC Barcelona in der Klub-Bewertung. Das hat Auswirkungen auf die Liga-Bewertung: Platz drei betoniert hinter La Liga (Spanien) und Premier League (England), aber deutlich vor Serie A (Italien) und Ligue 1 (Frankreich) - mehr kann die Bundesliga aktuell nicht erwarten.
Angesichts des Absturzes, den der deutsche Fußball vor zwei, drei Jahren in den europäischen Wettbewerben erlebte, ist die Rückkehr zu alter Stärke erfreulich wie bemerkenswert. Drei Mannschaften stehen im Achtelfinale der Champions League, neben Bayern Borussia Dortmund und RB Leipzig, dazu Bayer Leverkusen in der Europa League: Das ist eine gute Bilanz.
Heute können Frankfurt und Mönchengladbach dem VfL Wolfsburg in der Europa League folgen und eine Runde weiterkommen. Auch hier gibt’s wertvolle Punkte für die Uefa-Rangliste zu holen, die irgendwann darüber entscheidet, wie viele Sonnenplätze die Bundesliga an der Geldmaschine erhält. Wer das weiß, schaut die Gruppenphase mit ganz anderen Augen.
Einen erwartungsvollen Donnerstag wünscht
Euer Pit Gottschalk

Gladbach und Frankfurt: Letzte Chance Europa League
Adi Hütter beklagt durchsichtige Spielweise von Frankurt Adi Hütter beklagt durchsichtige Spielweise von Frankurt
Von Alexander Sarter und Oliver Mucha
Den Taschenrechner möchten Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt gar nicht erst benutzen. Beide Bundesligisten brauchen bei ihren abschließenden Gruppenspielen in der Europa League heute allerdings das richtige Ergebnis, um die Zwischenrunde zu erreichen. Dem Spitzenreiter aus Gladbach genügt in jedem Fall ein Punkt. Die Eintracht benötigt einen Sieg, um nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Wolfsburg wiederum ist bereits durch.
Die Gladbacher Überflieger wollen ihren Schwung aus der Liga nutzen, um auch in Europa durchstarten. “Es geht darum, international zu überwintern. Es wird nicht schwerfallen, die Jungs dafür zu begeistern”, sagte Trainer Marco Rose vor dem Spiel gegen Istanbul Basaksehir. Bei einem Erfolg wäre der fünfmalige deutsche Meister sicher Gruppensieger. “Das hat Endspielcharakter. Das wird ein richtiges Brett”, äußerte Rose: “Wir müssen es richtig annehmen.”
Sieben Heimspiele in Folge haben die Gladbacher wettbewerbsübergreifend gewonnen. Das Selbstvertrauen und die Euphorie nach dem 2:1 gegen den Rekordmeister Bayern München sind riesig. Der Tabellenvierte der türkischen Süper Lig wird aber nicht auf die leichte Schulter genommen.
“Es ist die Aufgabe für die Mannschaft, mit dieser Euphorie umzugehen. Wir bleiben kühl im Kopf”, sagte Torhüter Yann Sommer: “Es braucht eine Top-Leistung.”
Das Hinspiel dürfte dabei Warnung genug sein. In Istanbul sicherte Patrick Herrmann den Fohlen mit seinem Treffer erst in der Nachspielzeit einen glücklichen Punkt. Daher wollen sich die Gladbacher auf Rechenspiele erst gar nicht einlassen. “Wir gehen voll auf drei Punkte. Schließlich würden wir gerne auch Gruppensieger werden”, sagte Herrmann.
Gladbach geht Istanbul an „wie K.o.-Spiel“
Diese Teams stehen in der Zwischenrunde
Das möchten natürlich auch die Frankfurter, die aber vor allem nicht auf die Partie zwischen Standard Lüttich und dem FC Arsenal schielen wollen. “Wir sind gut beraten, uns auf unsere eigene Leistung zu konzentrieren”, sagte Mittelfeldspieler Sebastian Rode vor der Partie gegen die Portugiesen von Vitoria Guimaraes: “Für uns gilt es, unsere Leistung auf den Platz zu bringen. Dann bin ich mir sicher, dass wir gewinnen werden.”
Ein Sieg würde dem Halbfinalisten der Vorsaison den Einzug in die Zwischenrunde garantieren. Allerdings könnte auch ein Remis und sogar eine Niederlage reichen, um auf einem der ersten beiden Plätze der Gruppe F zu landen. Neben der Eintracht (9 Punkte) wollen dies Arsenal (10) und Lüttich (7) schaffen. Nur für Schlusslicht Guimaraes (2) geht es um nichts mehr.
Rode warnt dennoch vor den Portugiesen. “Sie sind zwar schon ausgeschieden, wollen sich aber hier sicher nicht abschlachten lassen und auch nochmal ein gutes Gesicht zeigen”, äußerte der 29-Jährige.
Torjäger Goncalo Pacienca sieht die Lage seiner Landsleute ähnlich. “Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns, denn sie werden sich mit einem positiven Gefühl aus der Europa League verabschieden wollen”, sagte der Angreifer: “Wir müssen zeigen, wer der Boss ist.”
Das haben die in der Bundesliga schwächelnden Profis des VfL Wolfsburg in der Europa League bereits getan. Die Niedersachsen, die den Vertrag mit ihrem belgischen Torhüter Koen Casteels (27) bis 2024 verlängert haben, stehen schon vor dem Duell mit den Franzosen von AS St. Etienne in der K.o.-Runde.
Alexander Sarter und Oliver Mucha sind Redakteure beim SID.
VfL Wolfsburg: Oliver Glasners taktischer Fingerzeig VfL Wolfsburg: Oliver Glasners taktischer Fingerzeig
Europa League heute im Fernsehen
Und das richtige Europa
Nach Schock-Foto! Aufatmen bei Kingsley Coman Nach Schock-Foto! Aufatmen bei Kingsley Coman
"Ein großer Schatten!"
Bayern: Trainer-Entscheidung im Dezember
Die möglichen Gegner der deutschen Teams
Wer zuletzt lacht
BVB-Trainer Lucien Favre im großen Interview BVB-Trainer Lucien Favre im großen Interview
"Man sieht, dass wir gut zocken können"
Ansu Fati ist jüngster Torschütze der Königsklasse
0:2! Leverkusen verpasst die Minimalchance
Cristiano Ronaldo strahlt
"Sorry, ich war ein Idiot"
Was sonst noch so los ist
Historiker legt nach: Die Kehrseite des FC Bayern Historiker legt nach: Die Kehrseite des FC Bayern
Haaland in Dortmund gelandet
Schalke: Amine Harit verlängert Vertrag
Köln mit 20 Millionen in der Kreide
Rassismus-Vorwürfe bei Hertha BSC
Arbeitsgericht hebt Frahn-Kündigung auf
Gennaro Gattuso neuer Neapel-Trainer
Alle mal herschauen!
Wie der Fußball seinen Nachwuchs kaputtscoutet Wie der Fußball seinen Nachwuchs kaputtscoutet
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/