Profil anzeigen

Neue Studie: Die 100 teuersten Fußballspieler der Welt

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Ich gebe es ja zu: Eigentlich wollte ich eine Sommerpause einlege
 

Fever Pit’ch

21. Juni · Ausgabe #181 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Ich gebe es ja zu: Eigentlich wollte ich eine Sommerpause einlegen. Aber dann kamen die Hammer-Transfers von Borussia Dortmund. Die Euphorie zur Frauen-WM. Die U21-Europameisterschaft. Das Theater um Michel Platini. Immer wieder neue Themen. Um es kurz zu machen: Ich musste und wollte weitermachen. Zum Glück ist Alexander Steudel ebenso verrückt.
Auf Facebook ist mein ehemaliger Kollege für sein HSV-Bashing bekannt wie berüchtigt. Er hat den Niedergang des Hamburger SV schon vorausgesagt, als man in der Hansestadt noch die baldige Rückkehr in die Champions League erwartete. Nebenbei schreibt er Lustiges über die Bundesliga. Am Hummels-Transfer kam er nicht vorbei. Unten lest Ihr seinen Text.
Einen gesegneten Freitag wünscht
Euer Pit Gottschalk

Neue Studie: Die 100 teuersten Fußballspieler der Welt
Alle Fotos: Imago Images
Top 100 laut CIES-Erhebung: Immerhin neun Deutsche dabei
Das 6:1 der deutschen Junioren-Nationalmannschaft gegen Serbien war mitreißend und ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung bei der U21-Europameisterschaft. Um bei dieser Gelegenheit das größte Kompliment eines Berliners auszusprechen: Da kann man nicht meckern. Trotzdem sei vor zu viel Euphorie gewarnt.
In der neuen CIES-Studie wurde der Marktwert der 100 teuersten Fußballspieler der Welt veröffentlicht. Auf den ersten Blick möchte man sagen: Immerhin neun Deutsche sind darunter. Beim näheren Hinsehen stellt man fest: Keiner aus dem U21-Kader. Und plötzlich fragt man sich doch: Warum eigentlich nur neun Deutsche?
6:1! Deutschland zaubert Serbien weg 6:1! Deutschland zaubert Serbien weg
Einerseits könnte man jetzt anführen, dass Nationalspieler wie Leroy Sané so gut sind, dass sie bei Joachim Löw spielen, obwohl sie in der U21 ran dürften. Andererseits: Nicht einmal zehn Prozent stellt der größte Fußballverband der Welt in dieser Top 100. Da ist es kein Trost, dass andere Spieler aus anderen Ländern ihre Karriere in der Bundesliga begonnen haben.
Ein Marktwert drückt auch die Begehrlichkeit im Ausland aus, wo halt mehr Geld in Spieler investiert wird, als es in der Bundesliga der Fall ist. Natürlich spielen Superstars wie Toni Kroos bei Weltvereinen wie Real Madrid. Aber das Alter drückt die Ablöse, wie man sogar bei Lionel Messi und Cristiano Ronaldo sehen kann: Der Preisverfall schreitet voran.
Luca statt Luka: Waldschmidt gewinnt das Duell gegen Jovic Luca statt Luka: Waldschmidt gewinnt das Duell gegen Jovic
Vorne liegt, wen wundert’s, der Franzose Kylian Mbappé, 20 Jahre alt, Weltmeister und Ausnahmestürmer. Sané liegt neun Plätze dahinter, immerhin noch in den Top Ten. Aber ist er damit der deutsche Mbappé? In der U21 schoss Luca Waldschmidt furios drei Tore für Deutschland. Man erwartet seinen Namen erst gar nicht in dieser Liste.
Nochmals: Niemand möchte den Deutsche die Freude über den leidenschaftlichen Auftritt der Mannschaft von Junioren-Bundestrainer Stefan Kuntz miesmachen. Man muss aber die Diskussion führen dürfen, wer aus dieser Mannschaft das Zeug hat, die A-Nationalmannschaft von morgen an die Spitze zu schießen. Wer könnte das sein?
Aufrüstungsverhandlungen
Hummels-Transfer: Für wen wird's ein krasser Fehler?
"Danke FC Bayern" und "Let's go BVB!"
Von Alexander Steudel
Ich habe jetzt mal die bisherigen Transferbewegungen der Bundesliga analysiert. (Nein, nein, nein! Halt! Stopp! Nicht zusammenzucken, wenn du HSV-Fan bist - ich habe Bundesliga gesagt, also ERSTE Bundesliga, also da, wo Fußball gespielt wird. Gymnasium. Nicht Spielplatz.)
Ich komme nach meinen eingehenden Untersuchungen zu folgendem Schluss: Die nächste Saison wird der Knaller. Der FC Bayern hat die Abwehrgranate Hernandez geholt. Der ist erst 23, wurde also geboren, als Hummels schon in die zweite Klasse kam, und ist übrigens entgegen anderslautendem Namen Franzose und Weltmeister, und er stand bei der WM 2018 in nicht weniger als allen Spielen auf dem Platz. Also immer schön brav 90 Minuten lang. Spitzentransfer also.
Beim FC Bayern herrscht Ausverkauf Beim FC Bayern herrscht Ausverkauf
Im Mittelfeld kommt bei den Bayern der langzeitverletzte Tolisso, noch so ein Weltmeister, zurück. Dazu Thiago und die ganze Goretzka-Clique, das ist schon sehr gut. Und im Sturm ist eh alles geritzt mit der Raketenbande Gnabry-Coman-Lewandowski; die Drei werden meiner Einschätzung nach noch besser spielen, weil sie im Training jetzt keine Tore und Hütchen mehr schleppen müssen, das macht ja jetzt Arp vom HSV.
Allein den Transfer von Pavard aus Stuttgart sehe ich kritisch. Der wurde ja berühmt, weil er bei der WM ein sensationelles Tor geschossen hat, und ja, okay, der ist auch Weltmeister, aber ich habe Pavard in den vergangenen Jahren in vielen Spielen gesehen, und meistens hatte ich danach Nackenschmerzen vom Kopfschütteln. Aber vielleicht täusche ich mich ja! (Natürlich täusche ich mich nicht, aber das wirkt jetzt sympathisch, finde ich).
Das gefährliche Spiel des FC Bayern Das gefährliche Spiel des FC Bayern
Also: Bayern ist schon jetzt super, vielleicht fehlt noch ein Innenverteidiger, damit Boateng während der Saison in Ruhe zu seinen Fotoshootings gehen kann. Und wenn Sané noch kommen sollte, dann: Meine Herrn!
Jetzt Dortmund. Sensationelle Transfers machen die ja sowieso immer, nur dass man das sonst immer erst merkt, wenn die unbekannten Typen, die sie geholt haben, plötzlich auf dem Platz stehen und loslegen. Diesmal weiß man aber alles schon vorher, da kommen lauter Knaller. Hazard vor allem und der völlig verrückt schnelle Schulz, ich seh jetzt schon, wie Hummels ein ums andere Mal vom Windzug umgerissen wird, wenn der losrennt.
Und natürlich Brandt, der es so toll weggesteckt hat, dass er bei der WM in die Löw-Falle tappte: Je besser er spielte, desto mehr musste er auf die Bank. Vor diesen drei neuen Dortmunder Spielern habe ich jetzt schon Angst. Wenn die auflaufen, muss man rechtzeitig den Helligkeitsregler des Fernsehers runterdrehen, sonst gehen LED’s kaputt. 
Aki, der Bayern-Jäger Aki, der Bayern-Jäger
Also: Dortmund hat bisher noch besser eingekauft als Bayern. Aber dafür haben sie mit Favre verlängert. Favre ist die CDU unter den Trainern. ‘ne Zeitlang gut, aber irgendwann erreicht er nur noch ein Drittel seiner Leute. Andererseits: Bei der Mannschaft kannste eigentlich nichts falsch machen. 
Also, kommen wir zu meiner Prognose: Nach jetzigem Stand führen am Ende der kommenden Saison der FC Bayern und Borussia Dortmund die Tabelle mit jeweils 98 Punkten an (32 Siege, zwei Unentschieden), und das Torverhältnis entschiedet. Die anderen 16 Klubs müssen absteigen.
Alexander Steudel war Chefredakteur von Sport-Bild und Fit for Fun.
Frauen-WM im Fernsehen
Samstag, 17.30 Uhr, ZDF: Achtelfinale, Deutschland - Nigeria
Endlich Gewissheit: DFB-Frauen treffen auf Nigeria Endlich Gewissheit: DFB-Frauen treffen auf Nigeria
Almuth Schult – Rückhalt vor dem Achtelfinale
Die Bürokraten haben übernommen
Absurdes Theater im Videoraum
Was sonst noch so los ist
Lionel Messi bei der Copa América: Dramatisch wie ein Tango Lionel Messi bei der Copa América: Dramatisch wie ein Tango
"Mo Salah ist ein Glücksfall für uns alle"
Darum sehen wir mehr Premier League als England
Alle mal herhören!
„Das attraktivste Recht seit dem Champions-League-Finale 2012“ „Das attraktivste Recht seit dem Champions-League-Finale 2012“
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/