Profil anzeigen

Nur Mut, Borussia Dortmund: Ihr könnt Herbstmeister werden

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Sonntag 11 Uhr - bitte Sport1 einschalten: Dort im Doppelpass wir
 

Fever Pit’ch

8. Dezember · Ausgabe #31 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Sonntag 11 Uhr - bitte Sport1 einschalten: Dort im Doppelpass wird über das Derby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund diskutiert. Außerdem Thema: RB Leipzig, Bayer Leverkusen und FC Bayern. Die Gäste von Moderator Thomas Helmer: RB-Profi Yussuf Poulsen und Kulttrainer Peter Neururer sowie die Journalisten Reinhold Beckmann, Michael Makus, Holger Schmidt - und ich. Gerne nehme ich fremde Meinungen mit in die Sendung. Einfach per Email-Antwort schicken. Würde mich freuen.
Ein spannendes Wochenende wünscht
Euer Pit Gottschalk

Borussia Dortmund vor der Herbstmeisterschaft
Witsel beim BVB: Die Natur-Autorität macht den Unterschied Witsel beim BVB: Die Natur-Autorität macht den Unterschied
Mit ein bisschen Glück hat die Bundesliga schon an diesem Wochenende einen neuen Herbstmeister. Und das drei Spieltage vor Ende der Hinrunde. Dem BVB reicht ein Sieg auf Schalke, wenn die beiden Verfolger Borussia Mönchengladbach (am Sonntag zu Hause gegen den VfB Stuttgart) und RB Leipzig (am Samstag in Freiburg) nicht gewinnen.
Fast übersieht man in der Rechnung Bayern München. Der Rekordmeister hielte, einen Heimsieg über Nürnberg vorausgesetzt, den Rückstand von neun Punkten und könnte theoretisch in den drei Spielen bis zur Winterpause aufholen. So weit sind wir also schon: Die Kovac-Bayern werden beim Titelkampf nur noch beiläufig aufgeführt.
BVB fährt mit Selbstvertrauen nach Schalke
Für die forsche Auslegung der Tabellensituation wird man beim BVB im Moment keinen Kronzeugen finden. Noch immer werden Schlüsselspiele, zum Spiel die zwei gegen Atletico Madrid in der Champions League oder der Liga-Gipfel gegen Bayern, als eine Art Reifeprüfung für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre dargestellt.
Fast wirkt es so, als traue man dem nicht wirklich, was die Tabelle unmissverständlich zeigt. Borussia Dortmund ist mit Abstand die beste Mannschaft der Bundesliga. Der BVB hat die meisten Tore erzielt (im Schnitt 2,8 pro Spiel), die zweitwenigsten Treffer kassiert (nur RB Leipzig verteidigt besser) und die beste Tordifferenz vorzuweisen (plus 24).
Für das Selbstwertgefühl werden die Dortmunder einen Derbysieg benötigen, um nicht nur die Schmach vom Vorjahr (das historische 4:4 und die Pleite auf Schalke) zu relativieren, sondern auch einen Beleg an die Konkurrenz zu liefern, dass man tatsächlich die wichtigen Spiele gewinnt. Titelambitionen wird der BVB dann nicht mehr ignorieren können.
Schon wird in den Sozialen Netzwerken geklagt, dass die Zahl der deutschen Spieler im Derby überschaubar ist. Das sei ein Beweis für die mangelhafte Ausbildung in den Nachwuchsleistungszentren. Ganz ehrlich: Das ist Quatsch! Gerade ein Spieler wie Axel Witsel, ein Belgier, ist eine Bereicherung für die Liga.
Sein Stellungsspiel, seine Dominanz: Niemand kommt an Witsel heran. Auf Schalke wünschte man, Sebastian Rudy, ein Deutscher, hätte als Neuling diese Ausstrahlung und Wirkung auf die Mannschaft. Der Vizemeister würde sicherlich einen besseren Tabellenplatz belegen. Nein, nein. Mit seiner Personalpolitik hat der BVB sehr viel richtig gemacht.
Schalke muss im Derby die Wende schaffen!
1000 Schalke-Fans beim Training - Skrzybski fit
Was sonst noch so los ist
"Der dreht nicht durch" "Der dreht nicht durch"
Fortuna Düsseldorf enttäuscht in Bremen
Leverkusen: Kai Havertz zu den Wechselgerüchten
Alle mal hinschauen!
Eintracht Frankfurt: Gründe, wieso es so geil läuft! Die Analyse
Heute im Fernsehen
Madrid rüstet sich für Südamerikas Superfinale
Alles neu im deutschen Fußball?
DFB-Team startet am Standort des neuen Sponsors DFB-Team startet am Standort des neuen Sponsors
DFB-Akademie: Die Vermessung des Fußballs
Hammergruppe? Scheißegal!
Reif für die Insel
Arsenal: Özil und Mitspieler sollen mit Lachgas gefeiert haben Arsenal: Özil und Mitspieler sollen mit Lachgas gefeiert haben
Passt Neymar überhaupt in die Premier League?
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/