Profil anzeigen

So rüstet Borussia Dortmund gegen Bayern auf

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Spekulationen, Gerüchte, Mutmaßungen: Sobald die alte Bundesliga-
 

Fever Pit’ch

21. Mai · Ausgabe #158 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Spekulationen, Gerüchte, Mutmaßungen: Sobald die alte Bundesliga-Saison beendet, beginnt das Theater um die neue Spielzeit. Wer kommt, wer geht, wer wackelt, wer punktet - bis Transferschluss am 31. August erreicht jeden Tag eine weitere vermeintliche Geheiminformation die Öffentlichkeit, um von den Klubs wahlweise ignoriert, bestätigt oder dementiert zu werden.
In diesen drei Monaten darf man nicht alles für bare Münze nehmen, was in Umlauf gerät. Nach bestem Wissen und Gewissen werde ich abwägen und gegebenenfalls nachhören, welche Transfermeldung bei Fever Pit'ch Verwendung finden sollte. Fehler bei der Beurteilung von Personalien kann ich leider nicht ausschließen, sondern nur: höchste Sorgfalt versichern.
Einen wechselwilligen Dienstag wünscht
Euer Pit Gottschalk

So rüstet Borussia Dortmund gegen Bayern auf
Nico Schulz, Thorgan Hazard und Julian Brandt (von links). Fotos: Imago Images
Diese Wochen wird alles klar mit drei Bundesliga-Stars (+)
Von Oliver Mucha
Thorgan Hazard plauderte nach dem Saisonfinale intensiv mit Axel Witsel. Der Belgier von Borussia Mönchengladbach dürfte sich dabei bei seinem Landsmann schon einmal über die Vorzüge von Borussia Dortmund informiert haben. Dass der Offensivspieler zum Vizemeister wechseln wird, ist sicher. Hazard soll beim Angriff auf Dauermeister Bayern München aber nicht die einzige Verstärkung bleiben. Während Marco Reus und Co. die verpasste Titelchance im Urlaub verarbeiten, geht für die BVB-Verantwortlichen die Arbeit richtig los.
“Die Saison ist eine Verpflichtung und Motivation, im nächsten Jahr wieder anzugreifen und eine noch bessere Mannschaft aufzustellen”, sagte Sportdirektor Michael Zorc. Offensivspieler Hazard wird für rund 30 Millionen Euro zum achtmaligen deutschen Meister wechseln. Mit Gladbach sind nur Details zu klären. Man werde aber “die letzten kleinen Kieselsteine aus dem Weg räumen”, bestätigte der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl.
Der BVB will noch schneller werden
Die Verpflichtung von Nationalspieler Nico Schulz steht ebenfalls kurz bevor. Für den Linksverteidiger muss der BVB rund 25 Millionen an die TSG Hoffenheim überweisen. Zum Königstransfer könnte aber Julian Brandt avancieren. Der Nationalspieler besitzt bei Bayer Leverkusen eine Ausstiegsklausel über 25 Millionen Euro. 
Der flexibel einsetzbare Offensivspieler würde sehr gut ins System von Trainer Lucien Favre passen. Der BVB wollte diese Personalie aber (noch) nicht kommentieren; auch Brandt vermied zuletzt Aussagen über seine Zukunft. Der Wechsel könnte in den nächsten Tagen verkündet werden.
Dortmund bedient sich beim FC Barcelona
Welche Korrekturen am Kader noch vorgenommen werden müssen, werden Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Zorc, Lizenzspieler-Abteilungsleiter Sebastian Kehl, Favre und Berater Matthias Sammer bei ihrer abschließenden Saisonanalyse am Dienstag klären. Einen großen Umbruch wird es aber nicht geben. Kehl bescheinigt der Mannschaft “großes Potenzial”. Borussia Dortmund sei ein Verein, “der Titel gewinnen kann”.
Dafür muss aber am Defensivverhalten gearbeitet werden. 44 Gegentore in der abgelaufenen Saison waren einfach zu viel. “Wir haben dieses Jahr einen großen Schritt gemacht. Wir haben uns spielerisch weiterentwickelt. Wir haben aber zu viele Gegentore bekommen”, sagte Kapitän Reus.
Einige Spieler werden den BVB aber auch verlassen. Die ausgeliehenen Sebastian Rode, Andre Schürrle, Shinji Kagawa, Jeremy Toljan und Alexander Isak kehren zwar im Sommer zurück, es ist aber allenfalls eine Weiterbeschäftigung von Toljan und Isak vorstellbar. An Maximilian Philipp zeigte zuletzt der VfB Stuttgart Interesse. Die Zukunft von Ex-Kapitän Marcel Schmelzer, der unter Favre in der Rückrunde keine Rolle mehr spielte, ist offen.
Oliver Mucha ist Redakteur beim Sport-Informationsdienst (SID)
Der aktuelle BVB-Kader für 2019/20
Heute im Fernsehen
18 Uhr, Sport Digital: Transfermarkt-TV
Das Schlitzohr
Die Bundesliga trauert um Manni Burgsmüller (69) Die Bundesliga trauert um Manni Burgsmüller (69)
Der größte Filou
So prägte er die Bundesliga
Was sonst noch so los ist
Wagner-Festspiele: Einer hat die Glaskugel Wagner-Festspiele: Einer hat die Glaskugel
Spekulation um Sané-Wechsel zum FC Bayern
Max Kruse als Lewandowski-Backup?
"Als würde ich zusammenbrechen"
Der Iceman bleibt bei Real Madrid
VfB Stuttgart: Chance und Risiko mit Tim Walter
Aufholjagd von Bayer 04 hat sich gelohnt
Darum tourt Hertha BSC durch die USA
SC Paderborn mit Seitenhieb auf den HSV
HSV kann auch in der 2. Liga finanziell überleben
Alle mal herschauen!
Das größte Problem des FC Bayern & Kampf um Europa
Auf was sich die Senderchefs einstellen müssen
Amazon zahlt 5 Mio. Euro für BVB-Doku
Marcel Reif kommentiert DFB-Pokalfinale
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/