Profil anzeigen

Und wehe, Niko Kovac gewinnt heute nicht in Bremen

Revue
 
Guten Morgen, liebe Fußballfreunde! Das Branchenportal "Fit für Journalismus" hat mich mit Fever Pit'
 

Fever Pit’ch

24. April · Ausgabe #135 · Im Browser ansehen
Das Fußballthema des Tages

Guten Morgen, liebe Fußballfreunde!
Das Branchenportal “Fit für Journalismus” hat mich mit Fever Pit'ch endlich in seine Liste artgeschützter Tiere aufgenommen. Man findet mich in der Rubrik “Journalistische Blogger ab 35”, was einerseits schmeichelhaft klingt, andererseits den Rückschluss zulässt: Es ist etwas Besonderes, wenn jemand bloggt, der Bartwuchs nachweisen kann. Man hat mich gefragt, für wen ich den Fußball-Newsletter eigentlich mache. Meine Antwort lautete:
Vornehmlich für Männer und Frauen,
  • die in einem Fußballstadion eher auf den Geraden sitzen als in der Kurve stehen,
  • die Fußball regelmäßig bei Sky oder im Eurosport Player sehen, aber kurz über die Preise und Kommentatoren motzen,
  • die noch wissen, wer Wolfgang Dremmler war,
  • die bewusst oder unbewusst zu den 80 Millionen Bundestrainern in Deutschland gehören.
Das heißt: Für Fans und Freunde des Fußballs, die ständig und überall über den Fußball und seine Entwicklung mitdiskutieren wollen. Jetzt meine sehr ernstgemeinte Frage an euch: Findet Ihr euch in der Beschreibung wieder?
Einen unbeschreiblichen Mittwoch wünscht
Euer Pit Gottschalk

Und wehe, Niko Kovac gewinnt heute nicht in Bremen
Halbfinale im DFB-Pokal: FC Bayern arbeitet am Double Halbfinale im DFB-Pokal: FC Bayern arbeitet am Double
Genüsslich listet und diskutiert das Onlineportal „transfermarkt.de“ jedes Gerücht um einen Spielerwechsel, der sich weltweit anzubahnen droht. Beim FC Bayern, dem größten deutschen Fußballverein, blühen die Spekulationen besonders prächtig. Allein im April wurden neun Profis gehandelt, die ein Preisschild von bis zu 100 Mio. Euro Ablöse tragen.
Sogar nach dem 1:0 gegen Bremen, als seine Mannschaft die Tabellenführung in der Bundesliga erfolgreich verteidigt hatte, bekam Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic in der Interviewzone Aktuelles aus der Gerüchteküche serviert. Er lehnte dankend ab: „Ich muss manchmal schmunzeln, wie viele Spieler mit uns in Verbindung gebracht werden - das ist zu viel.“
In diesem Fall Alexander Nübel, den 22-jährigen Torwart. Dessen Leistungen beim krisengeschüttelten FC Schalke erinnern zu offensichtlich an Manuel Neuer, der einst Frank Rost verdrängte und seine Weltkarriere in München fortsetzte, als dass man nicht Gefallen an dem Gedanken finden könnte. Aus gutem Grund würgte Salihamidzic jede Personaldebatte ab.
Diese Bayern-Stars sind die großen Verlierer
Und diese Stars sollen noch zu Bayern kommen
Schon heute folgt das zweite Spiel gegen Werder Bremen, diesmal im DFB-Pokal und in Bremen statt München. Der Arbeitssieg vom Samstag hat ihm und Trainer Niko Kovac gezeigt: Ein Spaziergang wird das Pokalhalbfinale sicherlich nicht. „Das wird ein anderes Spiel, ein intensiveres, schwierigeres Spiel. Wir müssen gewappnet sein“, warnt Kovac. 
Personaldiskussionen würden, so steht es zu befürchten, die Konzentration in den letzten vier Wochen der Saison unnötig beeinträchtigen. Nur kleckerweise gibt der FC Bayern bekannt, wohin die Verjüngungskur führt. Nach dem Achtelfinal-Aus in der Champions League will man das verbliebene Minimalziel - das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg - nicht gefährden.
“Es ist ein Flutlichtspiel. Wenn in Bremen das Licht angeht, wird es sehr schwer. Wir müssen hart kämpfen, um das Spiel zu gewinnen.” Niko Kovac
Dass Bundesliga-Rivale Borussia Dortmund im Titelrennen Schritt hält und mit dem 4:0 beim SC Freiburg in Schlagweite bleibt, schärft die Sinne nur: „Wir haben die Möglichkeit mit vier Siegen in der Bundesliga und zwei Siegen im Pokal, das Double zu holen“, so Kovac „Ich möchte beide Titel holen. Um Ziele zu erreichen, muss man es wollen. Der Wille kann Berge versetzen.“
Die Spieler ahnen eh: Der Umbruch ist in vollem Gange. In der Offensive lösten Kingsley Coman und Serge Gnabry inzwischen Franck Ribery und Arjen Robben ab. Leon Goretzka lauert auf den Durchbruch. Irgendwann wird Timo Werner aus Leipzig kommen. Arbeitsplatzgefährdung, wohin man schaut. Wie will man alle bei Laune halten? 
Uli Hoeneß: Gnabry ist mein Spieler der Saison
Der FC Bayern spielt mit Urgewalt um Titel
Das ehemals hoffnungsvolle Talent Renato Sanches, 2016 immerhin Europameister, verlor übers Osterwochenende als erster die Nerven: „Ich möchte mehr spielen. Fünf Minuten Spielzeit sind nicht genug“, ereiferte sich der Portugiese. „Egal wo, ich will einfach nur spielen.“ Trainer Kovac stellte ihn Montag kalt: „Das, was in der neuen Saison passiert, steht jetzt hinten an.“
Was bekannt ist: Die Innenverteidigung um Abwehrchef Niklas Süle bekommt Zuwachs; zum einen Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart, zum anderen Lucas Hernandez von Atletico Madrid. Allein darin ist die Brisanz zu erkennen: Einer der zwei Weltmeister Mats Hummels und Jerome Boateng muss weichen, womöglich beide. Nur reden will darüber keiner.
Alle beide werden im Endspurt der Saison gebraucht. Niklas Süle, am Samstag Torschütze des einzigen Treffers gegen Werder Bremen, fehlt im DFB-Pokal wegen der Roten Karte aus dem Viertelfinale gegen Heidenheim. „Wenn wir unsere Form der letzten Wochen finden, dann haben wir eine Chance“, sagte der Bayern-Trainer. Durchhalten muss er, nur das.
DFB-Pokal heute im Fernsehen
Mögliche Werder-Elf gegen Bayern: Mit Kruse und Bargfrede? Mögliche Werder-Elf gegen Bayern: Mit Kruse und Bargfrede?
Pit Gottschalk
Besiegt @werderbremen die Bayern im @DFB_Pokal Halbfinale? #SVWFCB
11:01 PM - 23 Apr 2019
RB Leipzig erstmals im DFB-Pokalfinale
3:1 in Hamburg! HSV stark - aber nicht stark genug 3:1 in Hamburg! HSV stark - aber nicht stark genug
Warum RB Leipzig das Team der Zukunft ist
Es bleibt in der Familie
Was sonst noch so los ist
Hannover 96 zittert um Bundesliga-Lizenz Hannover 96 zittert um Bundesliga-Lizenz
Oliver Glasner beerbt Bruno Labbadia
Bruno Labbadia hadert mit den eigenen Fans
Gladbach entscheidet über Bundesliga-Ausgang
Es muss nicht immer Kaviar sein
Die legendäre Westfalia ließ Ben Redelings keine Chance Die legendäre Westfalia ließ Ben Redelings keine Chance
VfL Osnabrück: Aufstiegsparty im Kaufhaus
Fehlendes Dach: DFL lehnt KSC-Ausnahme ab
In 7,69 Sekunden getroffen
Das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte Das schnellste Tor der Premier-League-Geschichte
Alle mal herhören!
Dank PSG: So viel Macht hat Katar im Fußball
Erstmals Schiedsrichterin in Ligue 1
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?
Wenn Du keine weiteren Ausgaben mehr erhalten möchtest, kannst Du den Newsletter hier abbestellen.
Wenn Dir dieser Newsletter weitergeleitet wurde und er Dir gefällt, kannst Du ihn hier abonnieren.
Powered by Revue
https://pitgottschalk.de/impressum-disclaimer/